Erfahrungsberichte

Zahlreiche Menschen kommen jedes Jahr auf unseren Hof - seien es Wwoofer/innen aus der ganzen Welt, Waldorfschüler/innnen oder Praktikant/innen. Viele von ihnen schreiben uns von ihren Erfahrungen und Erlebnissen auf unserem Hof wie z.B.

misthaufenAndreas, Clemens und Susann aus Deutschland: Der Eulenhof. Für uns zwei Wochen Ausnahmezustand der besonders ereignisreichen und angenehmen Art. Während der noch wechselhaften aber meist sonnigen ersten Aprilwochen konnten wir Ulrike, Markus, Chrissi, Andreas, Edith, Bene, Carla und Laura zur Hand gehen, was einfach klasse war! Das Prinzip war klar: Wir arbeiten mit – für den Rest ist gesorgt. Essen, Schlafen, Gemeinschaft, Sauna, Volleyball, Ausflüge – you name it…

Erst mal was ernten gehen, dann pflanzen, Stall ausmisten, Holz holen, Begleitflora hacken, was über „Schädlinge“ und „Nützlinge“ lernen, Hecken schneiden, Schlepper fahren, und, und, und. Wie unschwer zu erkennen ist, gab es eine breite Fülle unterschiedlicher Tätigkeiten. Das Schöne an dieser Fülle war, dass es immer den Raum für reflektierende Gespräche, ausführliche Erklärungen und Spaß gab.

Was den Eulenhof zu dem wunderbaren Ort macht, der er ist, sind jedoch ohne Zweifel die Menschen. Hier haben sich Personen zusammengefunden, die alle eine außergewöhnliche Geschichte mitbringen und in ihrer Perspektive auf das Leben echte Mutmacher sind.

Aber hey! Das war unsere Zeit und das hier ist unser Versuch zusammenzufassen. Macht euch selbst ein Bild! Und hier der wichtigste und einzige Appell: Wenn ihr die Möglichkeit habt, auf dem Eulenhof zu sein – genießt die Zeit!

Benjamin aus Kanada: For me, wwoofing experience, of course, is firstly an organic farming experience. But Benjamin Smallmoreover, and probably more important, it is human beings experience. It is different universes exchanging, merging, changing and learning from each other. Markus and Ulrike fully understood the power of human cooperation and how we grow as human being from work, from discussions, from being open minded and deeply kind. All the workers at this farm benefit from this pure and sane environment. Working each day at the farm is a real pleasure since everything you do feels like a part of this human being goodness experience they impart to it. I feel very honoured I had the chance to meet, discuss and work with all of you guys, you will stay into my heart forever. Many thanks.

Tamar aus Isreal: Hallo zusammen! My name is Tamar, I am from Israel and I volunteered at Eulenhof for Tamar3 weeks. As awfully short as my time at the farm was I found it extremely enjoyable and more than that, I found myself a second family. Coming to Eulenhof be prepared to find new set of two caring and loving parents and a group of new brothers and sisters from around the globe. Be ready to be asked by Ulli to stay at least until Christmas, to play with Markus volleyball every Thursday and do not dare to miss the sauna on Saturday!

As a wwoofer be prepared to work hard, eat good food, sleep well and to have the best time with the most amazing people!

Weitere Berichte unter Wwoof Programm und Waldorfschüler

Unser Team bei der Arbeit

neuer HuehnerauslaufEulenhof Film Small

   wwoofer lastenrad Small              wanderwochenende2016Laura Roogen Small       Pflanzteam Small   RotesAuto Team   Felder Vogelperspektive Small  minzteeverkostung