Team

Andreas Nagel-Windus - Ich bin der Gärtner ...

… bin verheiratet und habe eine Tochter.

AndreasGärtner als Aussteiger. Fast zwei Jahrzehnte im Büro waren genug - Zeit für etwas Neues. Als leidenschaftlicher Hobby-Gärtner war die Wahl schnell getroffen. So erlernte ich den Beruf des Gemüsegärtners auf einem Demeterbetrieb im Ruhrgebiet, sammelte Erfahrung auf verschiedenen Höfen und in Irland. Danach zog es uns in den Schwarzwald und ich stellte mich auf dem Eulenhof vor. Die „Chemie“ stimmte. Seit etwa 5 Jahren bin ich nun im Eulenhof-Team.

Ich gestalte samstags den Markt in Waldshut, packe unsere Biokisten mit Gemüse, Obst, Eiern und Backwaren und liefere sie aus, kümmere mich mit um die Bestellungen unserer Partner und beliefere sie, und unterstütze unser Team bei allen gärtnerischen Aufgaben.

Ich genieße die Vielfältigkeit meiner Arbeit auf dem Eulenhof. Das „Gärtnern“ in der Natur, das Vermarkten, aber auch die vielen menschlichen Kontakte mit unseren Praktikanten, FÖJlern, Wwoofern und Kunden.

Meine Freizeit verbringe ich im eigenen Garten und erprobe mich in der Selbstversorgung oder versuche mich im Möbelbauen und -restaurieren, oder messe mich im Pool-Billard.

Felix Nguyen, Gärtner

Mein Name ist Felix Nguyen. felix

Ich bin 24 Jahre alt und habe nach einem freiwilligen ökologischen Jahr im Ökodorf Sieben Linden die Freie biologisch dynamische Ausbildung zum Gärtner gemacht. Meine Interessen liegen in nachhaltigen und naturnahen Lebensweisen.

 

Flüchtlinge auf dem Eulenhof

bigmama andree

mamade 2Seit gut zwei Jahren koordinieren wir in Dogern den Freundeskreis Asyl. Neben der ehrenamtlichen Arbeit beschäftigen wir auch auf unserem Hof Flüchtlinge, da wir immer helfende Hände gebrauchen können und viele Flüchtlinge aus Ländern kommen, in denen Familien noch ihre eigene Landwirtschaft betreiben.

So sind derzeit Igie und Junior aus Nigeria sowie Mahmoud aus Syrien bei uns. Es macht sehr viel Spaß, mit ihnen zusammenzuarbeiten, da sie wunderbar in unser internationales Team passen und der Austausch mit ihnen hochinteressant ist. Beim Hacken auf dem Feld oder bei der Tomatenernte können ganze Lebensgeschichten erzählt werden.

 

FÖJlerin Nadine

Ich heiße Nadine Böhme, bin 20 Jahre jung und stamme ursprünglich aus Regensburg. Nach der Realschule hat es nadine suesskartoffelnmich aber in das mittelfränkische ländliche Triesdorf verschlagen, wo ich mein Abitur an einer „grünen Fachoberschule“ im Schwerpunkt Ernährung gemacht habe. Meine Liebe zur Natur, zum Draußen sein, Wandern und Gärtnern hat sich in dieser wunderschönen aber flachen Gegend nochmal verstärkt. Außerdem ist dort, im Zentrum der Landwirtschaft wie Triesdorf manchmal genannt wird, mein Interesse an den Themen der ökologischen Landwirtschaft durch zahlreiche eifrige Diskussionen gewachsen. Ein Freiwilliges ökologisches Jahr erschien mir perfekt, um der entstandenen Neugier und der Lust selbst landwirtschaftliche Arbeitsluft zu schnuppern, nachzugehen und die romantische Vorstellung der Selbstversorgerhütte in ein realistisches Bild zu tauschen. 

nadineIch bin schon sehr gespannt auf die Aufgaben und Arbeiten, die ich im Laufe des Jahres meistern darf und freue mich vor allem auf die Vielseitigkeit der Gemüsekulturen, die der Eulenhof zu bieten hat. Und natürlich freue ich mich auch schon Menschen, die ähnliche Interessen in den Bereichen Umwelt, Permakultur oder ökologische Landwirtschaft haben, kennenzulernen und damit auch auf viele inspirative Gespräche.

FÖJlerin Sarah

Hallo! Mein Name ist Sarah, ich bin 18 Jahre alt und komme aus der kleinen Stadt Papenburg im Emsland sarah katze(Niedersachsen). Jetzt, wo ich mit der Schule fertig bin, möchte ich etwas Neues kennenlernen. Dafür scheint mir ein FÖJ genau das Richtige zu sein: Hier kann ich richtig mit anpacken und sitze nicht die ganze Zeit in irgendeinem Schulgebäude.

sarah dreirad klBis jetzt habe ich zwar kaum Erfahrung mit Landarbeit oder Gemüseanbau, ich bin aber offen für alles! Ich freue mich daher schon sehr auf die nächsten Monate