Newsletter vom Oktober 2018

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

seit einigen Jahren bieten wir die Baumsparkarte am Wochenmarkt und im Hofladen an. Ihr bekommt dann immer einen Stempel in die Baumsparkarte, wenn ihr tütenlos bei uns einkauft. Und wenn die Karte voll ist, was bei 10 tütenfreien Einkäufen der Fall ist, pflanzen wir einen Baum über Plant-for-the-Planet.

Am Montag, den 15. Oktober, wird Felix Finkbeiner, der 2007 damals neunjährig „Plant-for-the-Planet“ gegründet hat, im Rahmen der Murger Zukunftsgespräche um 18:30 Uhr einen Vortrag halten zum Thema: „Weil ich länger lebe als Du“. In dem Vortrag geht es darum, dass unsere Generation Verantwortung trägt für die Lebensbedingungen derer, die nach uns kommen. Es geht um Begeisterung, Inspiration, Mut und Zuversicht.

Plant-for-the-Planet ist eine inzwischen weltweit anerkannte und erfolgreiche Initiative von Kindern und Jugendlichen, die sich für globale Gerechtigkeit und ein Bewusstsein für die Klimakrise einsetzt und diese Idee in die Tat umsetzt. Ihnen geht es nicht um Profit, Macht oder Einfluss. Ihnen geht es ganz einfach um ihr Überleben. Denn sie wissen: 1000 Milliarden Bäume könnten ein Viertel der menschengemachten CO2-Emissionen binden. Es freut uns sehr, dass der Gründer von Plant-for-the-Planet zu uns in die Gegend kommt und wir die Chance haben, seine Ideen live zu hören. Mehr hier..

Im Rahmen des ca. zweimal jährlich stattfindenden Mitgliedertreffens unseres Vereins "Bio im Landkreis Waldshut" waren wir am vergangenen Sonntag beim Hof Gasswies in Rechberg. Sehr spannend war für uns ihr Obstanbau: mit ihrer ihnen eigenen Anbaumethode produzieren sie umweltverträglich – weil boden-, wasser- und nützlingsschonend – Bio-Obst. Zudem fördern sie Nützlinge und verfolgen die Strategie eines „vorbeugenden“ Pflanzenschutzes. Lest mehr hier und genießt die Äpfel und Birnen vom Hof Gasswies, die wir euch zum Verkauf auf dem Wochenmarkt und im Hofladen anbieten.

Unsere Saison ist dank des heißen Sommers und der Möglichkeit, genügend bewässern zu können, sehr gut gelaufen. Unsere Versuchsprojekte Okraschoten, Ingwer und Kurkuma (Gelbwurz) waren teilweise erfolgreich. Wir werden alle Versuche im kommenden Jahr weiterführen bzw. wiederholen.

Gibt es von eurer Seite her noch Anregungen für unseren Anbau in 2019? Wir sind offen für Vorschläge.

Einen schönen Herbst wünschen

Ulrike Ehnes und Markus Uhlenbrock-Ehnes