Wir informieren Interessenten und unsere Kunden unregelmäßig in einem Newsletter über Aktuelles auf dem Eulenhof. Wenn Sie Interesse haben, unseren Newsletter zu beziehen, schicken Sie bitte eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Newsletter vom April 2022

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

Es gibt wieder frische Suppenhühner! Wir schlachten in der kommenden Woche und bieten euch die Hühner am Gründonnerstag, den 14. April, während des vorverlegten Hofladenverkaufs (9:30-13:00 Uhr und 14:00-14:30 Uhr) an. Ihr könnt sie aber auch bereits ab Mittwoch, den 13. April erhalten. Die Hühner findet ihr im Kühlschrank im Hofladen. Wir nehmen KEINE Vorbestellungen an, aber wir haben genügend Hühner da, so dass ihr euch alle gut versorgen könnt. Der nächste Suppenhuhnverkauf wird Mitte August sein.

Der 24/7 Selbstbedienungsverkauf ist super angelaufen, so dass wir nun in eine Kühlanlage und eine Solaranlage auf dem Dach investieren, um das Gemüse und Obst auch während der Sommermonate gut gekühlt anbieten zu können. Macht gerne weiter Werbung für den Hofladen; wir freuen uns, wenn ihr zahlreich zu uns kommt.

Übrigens bieten wir beim Selbstbedienungsverkauf neu als Bezahlmöglichkeit PayPal an, neben der Barzahlung. Und während des regulären Hofladenverkaufs sowie am Wochenmarkt freitags bieten wir Kartenzahlung für alle gängigen Bezahlsysteme an, zusätzlich zu PayPal.

Anfang des Jahres haben wir eine größere Kampagne gestartet und zahlreiche Schulen im Landkreis angeschrieben und ihnen unser Konzept vom Lernort Bauernhof vorgestellt. Diese Aktion ist auf sehr große Resonanz gestoßen, so dass unser Terminkalender bis zu den Sommerferien schon gut gefüllt ist. Heute war die erste Klasse da; eine 6. Klasse aus Tiengen, die den Tag auf unserem Biohof sehr genossen hat. Auf Facebook und Instagram werdet ihr immer mal wieder Berichte und Fotos dazu sehen.

Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Saison.

Newsletter vom Dezember 2021

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir machen wie jedes Jahr nach Heiligabend Betriebsferien. Unser letzter Marktverkauf in Waldshut findet am Mittwoch, den 22. Dezember, statt. Die letzte Biokistenlieferung erfolgt am 17. Dezember. Der letzte Hofladenverkauf findet an Heiligabend statt. Die Öffnungszeiten sind an Heiligabend von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Ab der zweiten Januarwoche läuft alles wieder normal.

Zwischen den Jahren ist der Hofladen mit unserem Vollsortiment eingerichtet, zur Selbstbedienung. Nutzt den Laden als euren „begehbaren Kühlschrank“. Eine Erläuterung, wie die Waage funktioniert, wird dann parat liegen. Ihr könnt gerne aber auch zuhause abwiegen und alles beim ersten Hofladenverkauf im neuen Jahr bezahlen.

Und ab dem 11. Januar starten wir ein neues Pilotprojekt: wir bieten euch 24 Stunden an allen Wochentagen im Hofladen ein Vollsortiment zur Selbstbedienung an. Der Verkauf freitags bleibt (von 9:30 - 13:00 Uhr und 14:00-14:30 Uhr), aber zusätzlich möchten wir euch die Möglichkeit geben, stets Zugang zu frischem Biogemüse und -obst zu haben. Es wird eine Waage geben (die wir bereits zwischen den Jahren ausprobieren :=), damit ihr selber eure Einkäufe berechnen könnt. Bezahlt wird entweder passend oder ihr legt euch ein Guthaben an und „arbeitet dieses ab“.

Wir danken euch für eure Treue auch in diesem Jahr und wünschen ein schönes Weihnachtsfest, Gesundheit und alles Gute für 2022.

Newsletter vom September 2021

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

Der Eulenhof im Fernsehen: am 30.8. hat der NDR (und später auch der SWR) eine Sendung über nachhaltige Schwämme aus Luffa-Gurken ausgestrahlt. Auch wenn wir das Projekt dieses Jahr auf unserem Hof nicht weitergeführt haben, werden wir dennoch als Erstanbauhof dargestellt. Schön, dass diesem Thema Sendezeit gewidmet wird. Hier geht’s zum Video in der ARDmediathek.

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt uns dennoch weiter am Hof. Im August haben unsere damaligen FÖJlerinnen Anna und Julia ein Toilettenhaus für unsere neue Trenntoilette von Trobolo gebaut. Das Besondere an dieser Komposttoilette ist, dass sie nachhaltig, umweltschonend und wassersparend ist. Die menschlichen Ausscheidungen werden zu nährstoffreichem Kompost bzw. Humus verarbeitet, ein nützliches Endprodukt für die Erde, wodurch das Ziel verfolgt wird, den natürlichen Kreislauf von Nahrungsproduktion, -zunahme und -ausscheidung zu schließen.

Und unsere diesjährigen neuen FÖJlerinnen Hanne und Julia werden sich sicherlich weitere Projekte zu dem Thema ausdenken :=)

Das Anbaujahr war ein schwieriges. Uns haben der viele Regen, die kühlen Tage und der wenige Sonnenschein sehr zu schaffen gemacht. Viel Handarbeit haben wir in die Kartoffellese gesteckt, da wir wochenlang nicht mit dem Roder auf den Acker kamen. Die Zucchiniernte war und ist kaum vorhanden, da der Acker lange unter Wasser stand und den Zucchini die nassen Füße gar nicht gefallen haben. Auch bei den Gurken haben wir Mindererträge. Wir hoffen jetzt, dass der goldene Herbst lange bleibt, um noch eine schöne Ernte einzufahren. Momentan ernten wir neben schönstem Sommergemüse bereits Endivie, schwarzen Rettich, weiße Herbstrüben (Navets), Bodenkohlrabi, Chinakohl …

Schön war, dass diesen Sommer in den Ferien wieder der Dogener Kindersommer (Dokiso) stattgefunden hat. 20 Kinder haben unseren Hof unsicher gemacht und haben viele neue Eindrücke gewonnen. Das Nachhaltigkeitsnetzwerk Baden-Württemberg hat unseren Dokiso als Heldentat des Monats August ausgezeichnet, was uns sehr gefreut hat.

Sehen wir uns am Freitag in Waldshut beim Klimastreik? Start ist um 12:20 Uhr an der Stadthalle. Von dort gibt es einen Demozug zum Rathaus, wo eine Kundgebung stattfindet. Der Hofladen hat geöffnet - ansonsten ist der Hof verwaist, da wir die Fridays for Future Gruppe mit unserem Team unterstützen.

Newsletter vom Juni 2021

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

Es gibt wieder frische Suppenhühner! Wir schlachten in der kommenden Woche und bieten euch die Hühner an zwei Tagen zum Verkauf an: am Freitag, den 11. Juni während des Hofladenverkaufs (9:30-13:00 Uhr und 14:00-14:30 Uhr) sowie am Samstag, den 12. Juni ganztägig, auch im Hofladen in Dogern. Wir nehmen KEINE Vorbestellungen an, aber wir haben genügend Hühner da, so dass ihr euch alle gut versorgen könnt.

Der nächste Suppenhuhnverkauf wird Mitte nächsten Jahres sein.

Neue Gockelprodukte sind eingetroffen. Ihr erhaltet das Gesamtangebot im Hofladen und gerne auch mit der Biokiste. Wir freuen uns, dass ihr diese Produkte so tatkräftig einkauft. Das bestärkt uns in unserer Hühnerhaltung.

Noch eine weitere Information: ab Mitte Juni wird die direkte Zufahrt zur Gewerbestr. gesperrt oder nur eingeschränkt möglich sein. Die Umleitungsbeschilderung wird euch aber zu uns führen :=)

Newsletter vom April 2021

Liebe Freunde und Freundinnen, Kundinnen und Kunden des Eulenhofs,

Das schöne Wetter macht Lust darauf, den eigenen Hausgarten zu bepflanzen. Unser Jungpflanzenverkauf beginnt am Freitag, den 7. Mai im Hofladen. Wir bieten wie jedes Jahr Tomaten-, Gurken-, Auberginen-, Zucchini- und Paprikapflanzen an. Verkauf auch am Samstag, 8. Mai im Hofladen möglich! Vorbestellungen nehmen wir keine entgegen. Bitte beachtet die neuen Öffnungszeiten im Hofladen: 9:30 – 13:00 Uhr und 14:00 – 14:30 Uhr.

Am Samstag, den 1. Mai fällt der Wochenmarkt aus wegen des Feiertags. Kommt daher gerne am Freitag, den 30. April in den Hofladen. Eine gute Chance, unser deutlich größeres Sortiment mit zahlreichen Gockelprodukten, einer reichen Käseauswahl und weiteren Molkereiprodukten sowie Backwaren, Honig und Saft kennenzulernen.

Ihr Nutri Scorealle kennt sicherlich den Nutri-Score. Der Nutri-Score soll eine gesündere Lebensmittelauswahl erleichtern – doch Bio-Produkte werden dabei oft benachteiligt und der tatsächliche Nährwert eines Lebensmittels wird oft nicht richtig dargestellt. Auf die notwendige Überarbeitung des Nutri-Score-Algorithmus hat der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) im letzten Sommer mit einem BNN-Positionspapier öffentlich hingewiesen und diese Forderungen werden auch weiterhin in den politischen Prozess eingebracht. Da die konventionelle Lebensmittelhersteller*innen den (bislang unveränderten) Nutri-Score zunehmend verwenden, steigt auch der Druck seitens der Verbraucher*innen auf die Bio-Branche - auch wenn die Unternehmen der Branche das Ampelsystem bisher für ihre Produkte kaum nutzen. Erste Umfragen zur Wirkung des Nutri-Scores auf Bio-Kund*innen zeigen bereits, dass das Fehlen des Nutri-Scores Einfluss auf die Kaufentscheidung hat. So startet der BNN nun eine Kampagne zur Verbraucherinformation zum Thema Nutri-Score.