Bio-Qualität und Sozialstandards in südeuropäischen Anbaugebieten

Wie steht es um die Bio-Qualiät der Südfrüchte aus Südeuropa, die wir über unseren Naturkostgroßhandel beziehen, und zu welchen Bedingungen werden sie angebaut? Diese Frage haben wir unserem Naturkostgroßhändler Rinklin direkt gestellt.20200202 091115 resized

Hier ein Auszug aus der sehr auführlichen und detaillierten Antwort: 

In diesen Ländern arbeiten wir eng mit den Unternehmen BioTropic Gesellschaft zur Erzeugung und zum Vertrieb ökologischer Produkte mbH und Naturkost Schramm Import/Export GmbH zusammen. Diese unterhalten in den entsprechenden Erzeugerländern eigene Büros mit Agraringenieur*innen, die sowohl die Anbauplanungen als auch die entsprechenden Qualitätskontrollen und Audits vornehmen. 

Naturkost Schramm arbeitet dabei vor allem mit traditionellen Familienbetrieben in Spanien und Frankreich zusammen. Regelmäßige Besuche vor Ort garantieren nicht nur Transparenz, sondern auch solide Partnerschaften. Die Beziehungen sind geprägt von Verlässlichkeit und Kontinuität. Eine große Auswahl der Produkte ist zusätzlich Ecovalia zertifiziert. Ecovalia knüpft Bio-Anbau streng an soziale Aspekte: Mitarbeiterrechte, Bezahlung, Unterkünfte etc. Diese werden streng überprüft, unter anderem durch Mitarbeitergespräche und Offenlegung von Lohnbüchern.

Weiterlesen